Sternzeichen Krokodil

ÜBER DEN AUTOR


Marko Hamann, Mensch, alter weißer Mann, Bruder, Sohn, Vater, Ehemann, Liebender und Geliebter, Freund. Erdzeichen, auf Kohle geboren, in Recklinghausen, 1970. Vorväter sind Bergleute oder „verkehrte Astrologen“1. Gestein und Gestirn, das Mineralische und das Kosmische stehen miteinander in Beziehung.

Marko ist eine männliche Kurzform alter deutscher Vornamen mit Mark, althochdeutsch „marcha“, Grenzmark. Der deutsche Familienname Hamann ist eine Kurzform von Hanemann, was wiederum Johannesmann bedeutet. Johannes verbindet das Oben mit dem Unten.

Aufgewachsen als Einzelkind, einen Zwillingsbruder auf der anderen Seite. Diese besondere Geist-Seelen-Konstellation findet sowohl im Sternzeichen als auch im Geburtsmonat Januar ihren Ausdruck.

Sternzeichen Krokodil. Im alten Ägypten ist Sobekh verehrt worden, der Krokodilgott, der unserem heutigen Tierkreiszeichen Steinbock ähnelt2. Sobekh ist der Wächter an der Schwelle zwischen Tod und Leben, zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das Krokodil lebt im Übergang von Wasser (nachts) und Land (tags). Auch das Sternzeichen Steinbock ist mit seinen Ziegenhörnern und dem sich am unteren Ende ringelnden Fischschwanz ein Mischwesen. Dasselbe gilt für den Januar. Ianus ist der römische Gott des Anfangs und des Endes. Mit einem Gesicht schaut der Doppelte ins Alte, mit dem anderen ins Neue.

Geburtstag ist der Zwölfte. Nach der Zwölf geht es in der Zählweise mit der Dezimation weiter. Die Zwölf (wenngleich aus dem althochdeutschen „zwelif“, „zweizehn“) ist beim Zählen im Dezimalsystem eine kleine Schwelle oder Grenze, astronomisch sowieso, nach dem 12. Monat beginnt das Neujahr. Außerdem liegt der Jahreswechsel in der Mitte der zwölf heiligen Nächte nach Weihnachten.

Die Zwölf und der Eine. Betrachtet man das Geburtsdatum 12.1. spielerisch numerologisch, trennt die Ziffer Zwei die zwei Einsen links und rechts, was sinnbildlich für die Trennung der Brüder in der Dualität stehen kann oder komplementär für einen Werdegang aus der Einheit in die Doppelnatur hin zur Einheit.

1 Novalis Schriften. Hrsg. v. L. Tieck und Fr. Schlegel, Berlin ³1815, S. 117
2 H. P. Blavatsky: Die Geheimlehre. Bd. I, Kosmogenesis, Kosmische Evolution, Den Haag 1899, S. 239

KOSMISCHER MENSCH